Stender Zehnter in Europa

Im schweizerischen Frauenfeld stand für das Team Castrol Power1 Suzuki Moto-Base das Finale zur EMX250 an und Mike Stender hatte beste Chancen, sich den zehnten Gesamtrang der stärksten Europameisterschaftsklasse zu sichern.

Mike Stender acevedo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die neu gebaute, 1.560 Meter lange Hartbodenstrecke wartete am Samstagvormittag noch sehr tief auf Stender. In den Tagen zuvor hatte es viel geregnet und entsprechend nass und schwierig zu befahren war der Track. „Die Strecke war sehr einspurig und ich hatte nur eine freie Runde, weshalb ich auch nur 20. in der Qualifikation war.“ erklärte Mike.

stender_swiss_acevedo_06

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einige Stunden später stand schon der erste Lauf der 250ccm-Klasse an und der Norddeutsche erwischte einen schlechten Start: „Ich war irgendwo um Platz 25 und bin auf 15 vorgefahren. Leider ging ich zu Boden und nahm das Rennen erst als 24. wieder auf. Ich fuhr zwar erneut bis auf Platz 18 nach vorn, aber zufrieden war ich damit natürlich nicht.

stender_swiss_acevedo_03

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pünktlich zur Mittagszeit am Sonntag ging es in den zweiten Durchgang, in den Stender mit einem guten Start ging: „Mein Start war definitiv besser als der erste und ich lag um den zehnten Rang herum. Ich hatte viel Spaß beim Fahren und gute Kämpfen um die Ränge sechs, sieben und acht. Am Ende war Rang neun war für mich okay. Mein Ziel war es, den zehnten Gesamtrang zu sichern und das habe ich geschafft!“

Damit hat der Deutsche MX2 Meister von 2015 sein Saisonziel sogar noch übertroffen und ist natürlich sehr zufrieden: „Die Saison fing für mich schwer an und ich hätte am Anfang nicht gedacht, dass ich die Europameisterschaft überhaupt beenden kann, schon gar nicht in den ersten Zehn! Platz 15 war mein Ziel, Rang 10 ist es geworden. Damit bin ich sehr zufrieden. Neben den Ergebnissen hat es auch für mich selbst viel gebracht. Ich hatte sehr viel Spaß und lernte neue Strecken und Leute kennen. Das wichtigste ist aber, dass ich vor allem viel gelernt habe!

stender_swiss_acevedo_02

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit dem zehnten Gesamtrag von Mike, feiert das Team Castrol Power1 Suzuki Moto-Base ihr bisher bestes Gesamtergebnis in der noch jungen Europameisterschafts-Geschichte. Am 20. und 21. August reist das Team zur vorletzten Runde der ADAC MX Masters nach Gaildorf.

Bilder bei: Pablo AcevedoPablo Acevedo

stender_swiss_acevedo_15

 

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com